GLEICHLAUT ISSUE JANUAR #01/2020

Ein ereignisreiches Jahr ist für die LGBTQ+ Community weltweit zu Ende gegangen. Viele Erinnerungen sind uns geblieben aber auch 50 Jahre nach den Stonewall Aufständen haben wir dennoch gemerkt, es gibt noch viel zu tun um Homophobie aus den Köpfen mancher Menschen zu verbannen. Das weiß auch der neue MR GAY GERMANY Benjamin aus Frankfurt. Zum Ende des letzten Jahres gewann er den Contest und wird in den kommenden Monaten dazu beitragen, dass jeder LGTBQ+ ein wenig sichtbarer in der Gesellschaft wird. Gerade aber in den

letzten Wochen ist uns aufgefallen, dass aber auch wir aus der Community miteinander reden müssen. Ob „Prince Charming“, „Queen of Drags“ oder auch das neue Motto des Cologne Pride - viele Ereignisse haben besonders aus den eigenen Reihen für manch böse Kommentare gesorgt. Sicherlich ist es heutzutage einfach seinen Unmut kundzutun aber bei allem Respekt, bleibt dabei sachlich.Vielleicht ist das der beste Vorsatz für das neue Jahr. Redet miteinander anstatt übereinander, denn nur gemeinsam werden wir in Zukunft unsere Wünsche und Ziele erreichen können.